AktuellHome

Burgenland

Förderungsprogramm:

Alternative Mobilität 2018

Das Land Burgenland fördert die Alternativer Mobilität. Die Anträge zur Förderung sind daher bei beim Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 3 - Finanzen, Hauptreferat Wohnbauförderung persönlich oder per Post einzubringen.

Höhe:

Förderung in Höhe von 30 %, maximal jedoch 750,- Euro.
Gefördert werden neue, mit Erdgas oder Biogas betriebene PKW oder der Umbau auf Erdgas- oder Biogas-Betrieb. Diese vom Land Burgenland gewährte Förderung stellt einen nicht rückzahlbaren Zuschuss dar.
Pro Förderwerber / Förderwerberin kann nur ein Fahrzeug gefördert werden.

Förderungsvergabe:

  • Natürliche Personen mit Hauptwohnsitz im Burgenland;
  • Fahrzeug behördlich auf den Förderwerber zugelassen;
  • Die Förderung wird nach Maßgabe der vorhandenen Budgetmittel vergeben, ein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht nicht. Zu Unrecht erhaltene Förderungen sind zurückzuerstatten;
  • Die Vergabe der Förderung erfolgt nach der Reihenfolge des Einlangens der Förderungsanträge;
  • Förderanträge können erst dann bearbeitet werden, wenn alle erforderlichen Unterlagen vollständig bei der Förderstelle eingebracht wurden.

Inkrafttreten und Gültigkeit:

Das Förderausmaß ist für Fahrzeuge mit Elektroantrieb sowie für Fahrzeuge mit Erdgas- oder Biogasantrieb gemäß Anforderung vom 21.4.2010 mit € 300.000 begrenzt.

Die Richtlinie zur Förderung von Fahrzeugen mit Alternativantrieb tritt mit 01.01.2018 in Kraft.

Weitere Informationen:

Richtlinie 2018 zur Förderung von Fahrzeugen mit Alternativantrieb
https://apps.bgld.gv.at/

Antrag: Förderung von Fahrzeugen mit Alternativantrieb
https://apps.bgld.gv.at/

Kontakt:

Amt der burgenländischen Landesregierung
Abteilung 3 – Finanzen, Hauptreferat Wohnbauförderung
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt
Info-Hotline: 057/600/2801
Fax: 057/600/2060
E-Mail: post.a3@energie.gv.at

www.burgenland.at

Stand: Jänner 2018
Alle Angaben ohne Gewähr.